Track down the Virus!

Digital gegen Corona mit der Corona-Warn-App.

App Store PlayStore

Coronavirus Warn App


Digital gegen Corona – die Corona-Warn-App

Das Corona-Virus hat unser Leben komplett auf den Kopf gestellt. Auch wenn das soziale Leben langsam wieder an Aufschwung gewinnt, ist die Gefahr noch nicht vorüber und es ist weiterhin Vorsicht geboten.

Die Einschränkungen, die von der Regierung aufgrund der Corona-Pandemie festgelegt wurden, werden gelockert und viele Unternehmen kehren unter Einhaltung von Hygiene-Maßnahmen zurück ins Büro. Da es aber bislang noch keinen Impfstoff gibt, besteht die Gefahr einer weiteren Infektionswelle. Um diese Gefahr eindämmen zu können und mögliche Infektionsketten nachvollziehbar zu machen, wurde die Corona-Warn-App entwickelt.

Die Corona-Warn-App wurde von der Bundesregierung in Auftrag gegeben und von SAP gemeinsam mit der Deutschen Telekom entwickelt. 
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist zuständig für die Sicherheit der App. Die Entwickler von SAP werden vom Fraunhofer Heinrich Hertz-Institut (HHI) und dem Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit (CISPA) mit aktuellen Forschungsergebnissen und Know-how unterstützt.

Die App benachrichtigt Nutzer, wenn sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Das kann natürlich nur funktionieren, wenn möglichst  viele Mitbürgerinnen und Mitbürger die App auf ihrem Smartphone haben und nutzen. Die Nutzung der App ist freiwillig.

Coronavirus Warn App iPhone


FAQ zur Corona-Tracing-App

Die Corona-Warn-App wirft eine Reihe an Fragen auf: Wozu braucht es diese App? Wie sicher ist die Verwendung einer solchen App und wie kann das überhaupt funktionieren? Wir wollen einige dieser Fragen beantworten und so die Motivation zum Download fördern.

Was ist die Corona-Warn-App?

Die Corona-Warn-App ist ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Ihre Nutzung ist freiwillig, vollkommen anonym und datenschutzrechtlich unbedenklich. Die App soll Kontaktpersonen von Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, schnell über das Risiko informieren, sich möglicherweise ebenfalls infiziert zu haben. Voraussetzung ist, dass die App von so vielen Bürgern genutzt wird, wie möglich. Sobald ein Nutzer oder eine Nutzerin in der App angibt, positiv auf das Coronavirus getestet worden zu sein, werden alle Kontakte benachrichtigt, die für mindestens 15 Minuten in deren Nähe und dabei weniger als zwei Meter entfernt waren.

Wie funktioniert die Corona-Warn-App?

Die App kommuniziert über den Standard Bluetooth Low Energy, über den sich die Entfernung sehr genau feststellen lässt. Das System generiert nach dem Zufallsprinzip temporär wechselnde ID-Nummern, um keine Rückschlüsse auf die Identität zu ermöglichen. Die Daten werden verschlüsselt und ausschließlich lokal gespeichert. Nicht erhoben werden Standortdaten, Bewegungsprofile oder individuelle Merkmale der genutzten Endgeräte. Der Quellcode der App ist frei zugänglich und wird über ein GitHub-Repo verwaltet.

Wie sicher ist die Corona-Warn-App?

Unabhängige Sicherheits- und Datenschutz-Experten haben keinen Hinweis darauf gefunden, dass die Corona-Warn-App unbefugt Daten an Server übermittelt, die den Nutzer tracken. Eine Datenübermittlung findet erst dann statt, wenn ein Nutzer sich dazu entschließt, ein positives Testergebnis zu übermitteln. Auch dann werden aber nur pseudonyme Krypto-Schlüssel übermittelt, aus denen nicht hervorgeht, wer der betroffene Nutzer ist. Die App speichert keine Kontaktdaten des Handy-Besitzer oder deren Kontaktpersonen. Keine Software ist 100 % sicher, von Experten wurden bezüglich der Datensicherheit bislang keinerlei Bedenken geäußert.

App Store PlayStore